Diplomstudiengang Maschinenbau

Vertiefungsrichtungen Gebäudetechnik, Mechatronik oder NEU ab September 2020 Produktions- und Fertigungstechnik

 

Studium & Job - Das Studienmodell

Unser Programm ist maßgeschneidert auf die Bedürfnisse von praxiserfahrenen Absolventen/-innen Höherer Technischen Lehranstalten (HTL).

Das Studienmodell bietet die Möglichkeit, Vorkenntnisse, welche im Rahmen der HTL Ausbildung erworben und in der beruflichen Praxis gefestigt wurden, studienzeitverkürzend einzubringen. Durch diese besondere Verknüpfung ist es möglich, das 8-semestrige Studium in 4 Semestern zu absolvieren.
 

Wir machen berufsbegleitende Studiengänge in Österreich studierbar

Eine kompakte Präsenzeinheit je Modul (Fr/Sa) am Studienort, gezielte auf den Kurs vorbereitende Unterlagen und selbständiges Lernen bis zur Prüfung: Diese Kombination aus Präsenzlehre vor Ort und Fernlehre von zu Hause macht dieses Programm auch neben sehr anspruchsvollen Jobs absolvierbar.

 

6-7 Wochenenden je Semester - Dauer 2 Jahre

In den Semestern 5 bis 7 finden an sechs bis sieben Wochenenden (Freitag und Samstag) je Semester zu den einzelnen Lehrgebieten Blockveranstaltungen am Studienstandort statt. Die Unterlagen des jeweiligen Stoffgebietes werden vom Vortragenden erarbeitet und der erforderliche Lernumfang abgesteckt, begleitet und gefestigt mit Fernstudium von zu Hause. Am Semesterende findet eine geblockte Woche statt, im Rahmen dieser finden die abschließenden Konsultationen, Labore und Prüfungen statt. Das Fachsemester 8 beinhaltet das Verfassen der Diplomarbeit – diese kann ein betriebliches Thema als Basis haben.

 

e-Portal: Lehrunterlagen digital - Sitzungen online

Die Lehrunterlagen sind unter www.aufbaustudium.at orts- und zeitunabhängig jederzeit verfügbar und ermöglichen somit ein bestmögliches, flexibles Lernen - auch unterwegs. Moderne Online-Kommunikationsforen machen flexible Online-Meetings mit Professoren/innen und Kollegen/innen möglich. Nach vorheriger Vereinbarung können so im direkten Kontakt letzte Fragen vor der Prüfung geklärt werden.

 

Verleihung des Titels durch die Hochschule Mittweida

Wurden alle Prüfungsleistungen positiv absolviert, die Diplomarbeit abgegeben, verteidigt und positiv bewertet, wird das Studium abgeschlossen und von der Hochschule Mittweida der akad. Grad „Diplom Ingenieur (FH)", bzw. „Diplom Wirtschaftsingenieur (FH)" (in der Studienrichtung Wirtschaftsingenieurwesen) verliehen.

Anmeldung & Information

Zweistufiger, achtsemestriger Studiengang.

Kein HTL-Abschluss vorhanden? 

Grundstudium: Semester 1 - 4

Wurde keine einschlägige HTL absolviert und liegt die Studienberechtigung vor, z.B. Matura, Berufsreifeprüfung oder Meisterprüfung- bzw. Werkmeisterabschluss, kann der Einstieg in das 4-semestrige Grundstudium erfolgen. Dieses wird ebenfalls berufsbegleitend mit Fernstudienelementen, organisiert durch das Studienzentrum Weiz, geführt. Nach Absolvierung der Module des Grundstudiums erfolgt der Einstieg in das 4-semestrige Hauptstudium.

Studienplan

Hauptstudium: Fachsemester 5 - 8

Gemeinsame Module

5. Semester

Mathematik
Technische Thermodynamik
Mikrocontroller
Kosten- und Erfolgsrechnung

6. Semester

Projektmanagement
Qualitätsmanagement
Festigkeitslehre
Praxismodul I

7. Semester

Industrial Engineering
Praxismodul II

Vertiefung Mechatronik

5. Semester

Robotik
Kunststofftechnik
Getriebetechnik
 

6. Semester

Maschinendynamik
FEM



7. Semester

Softwaretechnik für Ingenieure
Steuerungstechnik und Hydraulik
Antriebstechnik

Vertiefung Gebäudetechnik

5. Semester

Regelungstechnik
Gebäudeautomation
Regenerative Energiesysteme
 

6. Semester

Heizung, Lüftung, Klima I
Konstruktion/CAD



7. Semester

Entwicklung gebäudetechnischer Anlagen
Kalkulation
Heizung, Lüftung, Klima II

Abschlussarbeit

8. Semester

Forschungsmodul
Diplomprojekt
vorbehaltlich gültig ab WS 2017/18

Bulme Graz

Partner des Studienzentrums Weiz seit 2001

Studienstandortleiter:
Direktor Dipl.-Ing. Günther Greier
Dipl.-Ing. Peter Messerklinger

Ibererstraße 15-21
A-8051 Graz
www.bulme.at

Nächster Start: September 2020

HTBL Hollabrunn

Partner des Studienzentrums Weiz seit 2010

Studienstandortleiter:
DI Dr. Hans-Jörg Payer

Anton Ehrenfriedstraße 10
A-2020 Hollabrunn
www.htl-hl.ac.at

Nächster Start: März 2021

TGM - HTBLuVA Wien XX

Partner des Studienzentrums Weiz seit 2015

Studienstandortleiterin:
AV Dipl.-Ing. Gabriele Schachinger

Wexstraße 19-23
A-1200 Wien
www.tgm.ac.at

Nächster Start: September 2021

HTBLA Fulpmes

Partner des Studienzentrums Weiz seit 2009

Studienstandortleiter:
HR Prof. Mag. Franz Schwienbacher

Waldrasterstraße 21
A-6166 Fulpmes
www.htl-fulpmes.ac.at

Weitere Vorlesungsstandorte in Fulpmes

Schülerheim Don Bosco
Bahnstraße 49
A-6166 Fulpmes

 
Nächster Start: März 2021

HTBLA Vöcklabruck

Partner des Studienzentrums Weiz seit 2002
 
Studienstandortleiter:
DI Andreas Wagner
DI Johannes Molnar

Bahnhofstraße 42
A-4840 Vöcklabruck
www.htlvb.at

Nächster Start: September 2020

Kostenübersicht

Die Kosten des Studiums belaufen sich auf:
  • 24 Monatsraten zu je Euro 345,-
  • 4 Semesterpauschalen zu je € 490,-

Im Falle einer verlängerten Studiendauer fallen keine weiteren monatlichen Zahlungen an, lediglich die Semesterpauschale (zuzüglich Bearbeitungsgebühr). In den Raten inkludiert sind sämtliche Kosten des Studiums. Dem Studenten wird vor Beginn der Lehrveranstaltungen das Skriptenmaterial in elektronischer Form zur Verfügung gestellt. Nicht inkludiert sind etwaige Kosten für Literatur (Literaturempfehlungen werden von uns an die Studenten weitergeleitet) bzw. Aufenthalts- und Reisekosten. Für eine eventuelle Vorstudienphase (Semester1-4) wird eine gesonderte Vereinbarung getroffen.

Sämtliche in Verbindung mit dem Studium anfallende Kosten sind grundsätzlich steuerlich absetzbar.

Wir haben für Sie nützliche Informationen zu etwaigen Fördermöglichkeiten für Ihr Studium bei uns zusammengetragen. Finden Sie heraus, ob auch Sie von diesem Angebot profitieren könnten. Unser Team steht Ihnen dabei auch gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Stand: 12/2019

Rechtliches & Anerkennung

Akademischer Grad

Bei den Fernstudiengängen Elektrotechnik, Maschinenbau, Technische Informatik und Wirtschaftsingenieurwesen handelt es sich um grundständige achtsemestrige Studiengänge. Diese führen zu einem berufsqualifizierenden Hochschulabschluss bei dessen Bestehen der akademische Grad "Diplom Ingenieur (FH)" bzw. "Diplom Wirtschaftsingenieur (FH)" abgekürzt "Dipl.-Ing. (FH)" bzw. "Dipl.-Wirtschaftsing. (FH)", verliehen wird.
 
Die Hochschule Mittweida ist eine sächsische Hochschule, gemäß §39 Abs. 1 SächsHSG verleihen die Fachhochschulen aufgrund einer bestandenen Hochschulprüfung, mit der ein berufsqualifizierender Abschluss erworben wird, den Diplomgrad mit Angabe der Fachrichtung und dem Zusatz "Fachhochschule" oder "FH".
 

Akkreditierung und Genehmigung 

Die Studienrichtungen Elektrotechnik, Maschinenbau, Technische Informatik und Wirtschaftsingenieurwesen sind gemäß den internationalen Akkreditierungsrichtlinien von ASIIN akkreditiert und tragen somit das höchstmögliche „Qualitätsgütesiegel" im Hochschulbereich.
 
Unabhängig von der Akkreditierung ist der Abschluss „Diplom Ingenieur (FH)" bzw. "Diplom Wirtschaftsingenieur (FH)" gemäß der EU-Richtlinie 2005/36/EG im gesamten europäischen Raum anerkannt und erlaubt damit das uneingeschränkte Führen dieses akademischen Grades. Darüber hinaus besteht zwischen der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland ein staatsvertragliches Übereinkommen zur wechselseitigen Anerkennung von Studienabschlüssen. Eine Nostrifikation dieses deutschen Studienabschlusses in Österreich ist nicht erforderlich und daher auch nicht möglich, da es sich gem. § 6 ZT-Gesetz um einen Fachhochschul-Abschluss eines Mitgliedstaates der Europäischen Union handelt.
 
Die berufsbegleitenden Diplomstudiengänge welche gemeinsam mit der Hochschule Mittweida durchgeführt werden, werden auf Grundlage von Studien- und Prüfungsordnungen, welche vom Senat der Hochschule Mittweida beschlossen und vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst genehmigt wurden, durchgeführt.
 
„Ingenieur" ist gemäß Ingenieurgesetz 2006 eine „Standesbezeichnung", wofür das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend zuständig ist. Gemäß den einschlägigen Bestimmungen darf diese Standesbezeichnung auch in abgekürzter Form („Ing.") geführt werden. Durch den Erwerb eines akademischen Grades, wie z.B. „Dipl.-Ing. (FH)", geht das Recht zur Führung der Standesbezeichnung „Ing." nicht verloren. Es ist daher zulässig „Ing. Dipl.-Ing. (FH)" zu führen.
 

European Credit Transfer System (ECTS)

Das European Credit Transfer System (ECTS) soll europaweit Studiengänge vergleichbar machen. 30 ECTS-Punkte entsprechen 900 Arbeitsstunden (Workload), dies ist eine durchschnittliche Arbeitsleistung eines Studenten in einem Semester. Für ein 4jähriges Diplomstudium werden europaweit 240 ECTS-Punkte vergeben. Mit der Diplomurkunde und dem Abschlusszeugnis erhalten die Absolventen ein Diploma Supplement in dem der Gesamtumfang des Studiums von 240 ECTS-Credits bescheinigt wird.
ASIIN-Stempel

Häufig gestellt Fragen - FAQs

An welcher Hochschule bin ich immatrikuliert/inskribiert?
Sie sind ordentlicher/-e Student/-in der Hochschule Mittweida - University of Applied Sciences. Die Immatrikulationsbestätigungen, den Studentenausweis, Zeugnisse und die Diplomurkunde erhalten Sie von der Hochschule Mittweida ausgestellt.

Kontakt

Studien- & Technologie Transfer Zentrum Weiz GmbH

Cookie Einstellungen

Diese Seite verwendet Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch das Klicken auf die nachfolgende Schaltfläche "Akzeptieren" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen unter "Erweiterte Einstellungen" individuell festlegen und Ihre Zustimmung widerrufen. Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung.
© Copyright Studienzentrum Weiz 2020

Search

Haben Sie noch Fragen?

Sie erreichen uns unter
Tel. +43 3172 603 4021
mb@aufbaustudium.at

 

Studiengangskoordination:
Petra Hofbauer

Haben Sie noch Fragen?

Sie erreichen uns unter
Tel. +43 3172 603 4021
mb@aufbaustudium.at

 

Studiengangskoordination:
Petra Hofbauer